Von E.-H. Angle entwickelte Klassifikation der kieferorthopädischen Abweichungen nach der Stellung der ersten Molaren: bei Angle-Klasse I besteht eine Neutralokklusion (Normalbiss), bei Angle-Klasse II eine Distalokklusion (Rückbiss), und bei Angle-Klasse III eine Mesialokklusion (Vorbiss) der unteren Molaren. Es handelt sich um eine sehr grobe Klassifikation, die sich trotzdem fast weltweit als Standard durchgesetzt hat.