Auch aus finanzieller Sicht muss die Behandlung ein gutes Gleichgewicht zwischen Investition und Mehrwert bieten können. Die Wahl des entsprechenden Brackets können Sie nach einer eingehenden Beratung frei treffen!

Keramik-Brackets:

Keramikbrackets sorgen für ein ansprechenderes Lächeln während einer kieferorthopädischen Therapie. Dies wird durch eine zahnfarbene Keramik die dem Zahnschmelz nachempfunden ist, erreicht. Die Brackets sind farbecht und verfärben sich nicht im Laufe der Behandlung. Das Behandlungsergebnis wird durch die Verwendung von Keramik jedoch nicht positiv beeinflusst. Hier entscheidet Ihr persönliches ästhetisches Empfinden.

Lingual-Brackets (Incognito/ WIN):

Die Lingualtechnik bietet die Möglichkeit einer unsichtbaren kieferorthopädischen Therapie. Die Brackts werden hier nicht von außen auf die Zähne geklebt, sondern an der Innenseite der Zähne befestigt. Unsere Praxis hat sich für 2 Systeme entschieden die je nach Patientenfall individuell eingesetzt werden.

Hierbei handelt es sich um die „Incognito“ sowie um die „WIN“ Apparatur. Beide stehen für Zuverlässigkeit, höchste Präzision und Bioverträglichkeit. Die Brackets werden an der Innenseite der Zähne adhäsiv befestigt und sind somit nicht sichtbar. Bei der Verwendung des Incognito- oder WIN-Systems werden die Brackets für jeden Patienten individuell angefertigt. Durch das computergestützte Herstellungsverfahren lassen sich maßgeschneiderte und flache Brackets produzieren. Damit soll ein höchstmöglicher Trage- und Sprachkomfort garantiert werden.