Eine ehrliche umfassende Aufklärung ist dabei das Fundament auf dem die, für eine oft mehrjährige Behandlung notwendige, respektvolle Arzt-Patienten-Beziehung steht.

Da eine Zahn- und Kieferfehlstellung nicht immer als Krankheit angesehen werden kann und in vielen Fällen keine unmittelbaren negativen Folgen hat, sehen wir unsere ärztliche Aufgabe darin, Ihnen unter Berücksichtigung des nötigen Aufwandes und möglicher Risiken eine für die Korrektur Ihrer Fehlstellung adäquate Behandlung anzubieten. Diese kann von kleinen ästhetischen Korrekturen – auch mit Hilfe Ihres Zahnarztes – bis zu sehr umfangreichen und langwierigen Behandlungen reichen.
Auch die Kooperation mit anderen Fachrichtungen (Zahnarzt, Kieferchirurg, HNO-Arzt) sowie Logopäden oder Physiotherapeuten kann unter Umständen notwendig oder nützlich sein.